Funktionen und Informationen für Ihr Wachstum im Business

Entdecken Sie Feedbank - Jetzt Gratis Download-Link zur App anfordern

Woher kommt der Begriff “New Work”?

“New Work” bzw. “Neue Arbeit” ist ein Arbeitskonzept.

Der Bergriff geht auf den aus Österreich und US-Amerika stammenden Philosophen Frithjof Bergmann zurück.

Bergmann begann in den späteren 80er Jahren Reisen in den Ostblock zu unternehmen.

Mit dem Kenntnis über das nahende Ende des Kommunismus entwickelte er ein alternatives Arbeitskonzept zum Kapitalismus.

Dieses Arbeitskonzept nannte Bergmann “New Work”. 

Was bedeutet “New Work”?

“New Work” baut auf dem Grundgedanken auf, dass der Mensch nach Freiheit strebt.

“New Work” stellt somit ein Arbeitskonzept dar, bei dem der Mensch sich selbst verwirklichen kann.

Das Arbeitskonzept “New Work” sieht Kreativität und Persönlichkeitsentfaltung als essentiellen Bestandteil von bedeutender Arbeit. 

Warum ist das Arbeitskonzept “New Work” für Arbeitgeber wichtig?

Bedeutende Arbeiten motivieren die Mitarbeiter und binden diese an das Unternehmen.

Mitarbeiter die effektive Vorschläge und Ideen in der Unternehmensumgebung einbringen schaffen so direkte Wettbewerbsvorteile.

Mit der erfolgreichen Integration von “New Work” im Unternehmen, entsteht eine Kultur der Verbesserung und Selbstverwirklichung.

Wie lässt sich “New Work” in der Unternehmensumgebung integrieren?

Die Integration von “New Work” Arbeitskonzepten gelingt am besten gemeinsam mit Experten und der Unterstützung von Technik.

Dieser Change-Prozess erfordert jedoch eine Bereitschaft des kulturellen Wandels.

Wie Sie die 4 größten Fehler bei “Change Prozessen” umgehen sehen Sie hier. (Hier klicken)

Wann sollten Unternehmen damit beginnen sich mit “New York” zu beschäftigen?

Die beste Zeit ist häufig jetzt.

Viele Experten glauben an die zunehmende Bedeutung von “New Work”, da Sie die folge aus Globalisierung und Digitalisierungskonzepten ist.

Industrie 4.0, Cloud-Vernetzung, Flexibilität, Kollaboration und Agilität sind somit Wegbegleiter einer effektiven “New Work”-Arbeitsumgebung.

Welche 4 großen Herausforderungen steht “New Work” gegenüber?

  1. Unternehmen müssen lernen schnell bzw. agil zu handeln, da “New Work” erfordert, dass sich Teams häufig neu zusammenstellen um effektiver zu arbeiten.
  2. Flache Hierarchien sind wichtig, da Sie das Bilden von neuen Teams und erschließen von neuen Aufgabenfeldern ermöglichen.
  3. Der kulturelle Wandel hin zu “New Work” erfordert Durchhaltevermögen, da nicht jeder Mitarbeiter diesem Wandel offen gegenüber steht.
  4. Jedwedes Sildodenken muss aufgebrochen werden, denn es steht der Bildung von Netzwerken im Weg. “New Work” funktioniert nicht mit Silodenken.

Wie kann “New Work” funktionieren, wenn Hierarchien aufgebrochen werden?

Der Nutzen der Arbeit muss vorrangig vor der härte der Arbeit sein. Getreu dem Motto “work smart not hard” und Qualität vor Quantität.

Eine Möglichkeit wie “New Work” funktionieren kann ist mir agiler Schwarmintelligenz bei der Entscheidungsfindung.

Algorithmische und demokratische Entscheidungen sind unabdingbar wenn hierarchische Konzepte zunehmend aufgebrochen werden.

Fazit:

“New Work” versucht Arbeit und Selbstverwirklichung in den Einklang zu bringen.

Dieses Arbeitskonzept findet heutzutage schon bewusst und unbewusst Anwendung. Home-Office-Reglungen, digitale Nomaden und die wachsende Bedeutung von Smartphones und Tablets am Arbeitsplatz sind der beste Beweis.

Unternehmen die sich frühzeitig bewusst mit diesem Arbeitskonzept auseinandersetzen können dadurch in Zukunft einen massiven Vorteil in Sachen Wettbewerbsfähigkeit und Mitarbeiterbindung gewinnen.

Wenn Sie eine unverbindliche Beratung wünsche, wie Sie “New Work”-Konzepte bei sich integrieren kontaktieren Sie uns einfach unter info@feedbank.de.

Vielen Dank.

Mit herzlichem Gruß,

Knut Vicktor

PS: Diesen und andere interessante Artikel finden Sie auch in der Feedbank-App unter www.feedbank.pro.

Leave a Reply

Your email address will not be published.